Westminster Abbey

Westminster Abbey gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt London. Bereits im Jahr 750 befand sich am heutigen Standort der Abbey eine Abtei der Benediktinermönche. Zwischen 1045 und 1065 wurde die eigentliche Westminster Abbey im romanischen Stil erbaut. Mit dem Bau der Kirche, wie sie noch heute zu bestaunen ist, wurde im Jahr 1245 begonnen. Die Abbey teilte das Schicksal vieler anderer Gebäude der britischen Metropole und litt stark unter den Bränden, die London heimsuchten. So wurde sie mehrfach restauriert und neu aufgebaut. Heute zählt die Abbey zu den prächtigsten Bauten der Gotik. Bereits die Außenfassade mit ihrem Detailreichtum macht deutlich, dass es sich bei dem UNESCO Weltkulturerbe um ein bauliches Meisterwerk handelt.

Seit Wilhelm dem Eroberer ist Westminster Abbey die Krönungskirche der englischen bzw. britischen Monarchen. Die Krönung wird traditionell durch den Erzbischof von Canterbury vorgenommen. Gleichzeitig ist sie auch die Grabeskirche der britischen Monarchen. Es befinden sich unter anderem die Grabstätten von 16 Königen bzw. Königinnen dort. Darunter die Gräber von Elisabeth I und Maria Stuart. Die Abbey bildet aber auch die Ruhestätte weiterer für das Vereinigte Königreich bedeutender Persönlichkeiten, darunter zahlreiche Dichter und Schriftsteller des Landes. Seit dem Jahr 1911 werden lediglich Urnenbestattungen akzeptiert und die sterblichen Überreste der Monarchen und bedeutenden Persönlichkeiten lediglich in der Abbey aufgebahrt.

 

Weitere Nutzung der Westminster Abbey

Aber die Abbey dient nicht nur als Krönungs- und Begräbnisstätte sondern auch als Hochzeitskirche der britischen Monarchie.

Im ältesten Teil der Kirche, der sogenannten Unterkirche, befindet sich seit dem Jahr 1908 ein Museum. Dieses beherbergt neben einer Reihe von Begräbnisgegenständen der Monarchen auch zahlreiche Bildnisse sowie den Krönungsstuhl Marys II und Nachbildungen der britischen Kronjuwelen. Zudem ist es möglich, Englands ältestes erhaltenes Altarbild zu bestaunen.

Seit Jahrhunderten stellt sie ein Ziel für zahlreiche Pilger dar, diese sind auch heute noch gern gesehene Gäste dort.

In unmittelbarer Nähe zu den Houses of Parliament und Big Ben gelegen, ist die Abbey sehr gut mit den vorhandenen öffentlichen Verkehrsmitteln Londons zu erreichen. Der Eintritt zu einer Besichtigung beträgt 22 Pfund für Erwachsene und für Kinder von 6 bis 16 Jahren 9 Pfund. Kinder bis zu einem Alter von 5 Jahren genießen hingegen freien Eintritt. Ebenfalls gibt es Familientickets.